Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Forscher entschlüsseln Bauplan der Rotbuche

JPEG - 119.7 kB
Ein Blatt einer Rotbuche. Der Baum kommt in deutschen Laubwäldern häufig vor. (Bild: Willow, Wikimedia, CC BY 2.5)

12. Dezember 2017

Wissenschaftler haben eine wichtige Entdeckung gemacht: Ihnen ist es gelungen, das sogenannte Genom der Rotbuche zu entschlüsseln.

Der Begriff Genom leitet sich vom Wort Gen ab. Gene bilden zusammen eine Art Bauplan des Lebens. Jedes Lebewesen hat ein Genom. Bei Menschen entscheidet es zum Beispiel, welche Farbe Haut, Haare und Augen haben. Auch Tiere und Pflanzen haben Gene, die über die Art und ihr Aussehen entscheiden. Das Genom der Rotbuche haben Pflanzenexperten vom Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen jetzt komplett entschlüsselt. Das haben sie am Montag bekannt gegeben.

Der genetische Bauplan des Laubbaums liefert Wissenschaftlern wichtige Informationen, mit denen sie versuchen können, die Rotbuche auf die Folgen des immer wärmer werdenden Klimas einzustellen. Weil die Menschen mit ihren Fabriken und Autos viel von dem Stoff Kohlendioxid in die Luft pusten, wird es auf der Welt immer wärmer. Für viele Lebewesen ist das eine Bedrohung. Wenn es gelänge, die Rotbuche gegen Hitze zu wappnen, wäre das ein großer Fortschritt zumindest für diese Baumsorte.

Die Rotbuche ist der häufigste Laubbaum in Deutschland. Sie kann bis zu 500 Jahre alt und 50 Meter hoch werden. Für ihre Analyse nahmen die Senckenberg-Wissenschaftler um Professor Marco Thines eine Probe von einer schätzungsweise 300 Jahre alte Buche im Nationalpark Kellerwald-Edersee. Dieser Nationalpark befindet sich im Norden des Bundeslandes Hessen, in dem auch die Stadt Frankfurt liegt. Marco Thines hält die Rotbuche sogar für den "wichtigsten europäischen Waldbaum", den Insekten, Milben und Pilze gerne besiedeln.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.