Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Deutscher Tag in Monaco

JPEG - 25.8 kB
Der Grand Prix von Monaco ist eines der berühmtesten Autorennen der Welt. (Bild: Pat Guiney, Wikipedia, CC BY 2.0)

26. Mai 2013

Nach dem deutschen Finale in der Fußball-Champions-League nun auch ein deutscher Tag in der Formel 1. Beim weltberühmten Rennen in Monaco sicherten sich zwei Deutsche die besten Plätze.

Autorennen gibt es viele, doch nur wenige sind ähnlich berühmt wie das Formel-1-Rennen in Monaco. Kein Wunder, denn ein Rennen mitten durch eine Stadt gibt es nicht oft. Für die Rennfahrer ist das eine große Herausforderung. Auf den engen Straßen und in den spitzen Kurven müssen sie echte Könner sein, um einen vorderen Platz zu erlangen.

Solche Könner sind ganz sicher Sebastian Vettel und Nico Rosberg. Rosberg startete das Rennen auf dem vordersten Platz und diesen konnte der Hesse während des gesamten Wettbewerbs verteidigen. Mit einem Abstand von 3,8 Sekunden fuhr Vettel als Zweiter durchs Ziel. Dritter wurde der Australier Mark Webber.

Wie oftmals in Monaco war das Rennen auch diesmal besonders turbulent. Nach drei schweren Unfällen musste der Wettbewerb jeweils kurz unterbrochen werden, um den Fahrern zu helfen und die Autos zu bergen. Viele Fahrer nutzten die Gelegenheiten, um ihre Autos aufzutanken oder neue Reifen montiert zu bekommen.

Nach dem sechsten Rennen der Saison liegt Sebastian Vettel jetzt weiter auf Platz eins der Gesamtwertung. Der Abstand auf den Finnen Kimi Raikkönen auf dem zweiten Rang beträgt bereits 21 Punkte. Nico Rosberg liegt jetzt auf Rang sechs, eine für ihn sehr gute Platzierung. Man darf gespannt sein, wie sich Rosberg und Vettel in den weiteren Rennen schlagen werden.

Bild: Pat Guiney, Wikipedia, CC BY 2.0


Eure Meinung dazu:

von Laura R. 2. Juni 2013

Ich habe es als Fan von F1 natuerlich mitverfolgt, und ich muss sagen es war schon ziemlich spannend. Leider hat Vettel nicht gewonnen.:-(