Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Wie gefährlich ist das Coronavirus?

JPEG - 49.5 kB
Eine Weltkarte einer US-Universität zeigt, wo es aktuell Krankheitsfälle des Coronavirus gibt. In Europa ist besonders Italien betroffen. Doch auch in Deutschland gibt es Fälle. (Bild: Johns Hopkins University)

27. Februar 2020

Eine ansteckende Krankheit breitet sich aus. Das Coronavirus ist auch in Deutschland angekommen.

Ende des letzten Jahres sind in China Menschen an einem neuartigen Virus erkrankt. Er gehört zu den so genannten Coronaviren und wurde Covid-19 genannt. Die betroffenen Patienten bekommen Atemprobleme, Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen. Viele müssen im Krankenhaus behandelt werden, manche sterben sogar daran.

Die ansteckende Krankheit verbreitet sich schnell, obwohl China ganze Städte sperrt und Reisen teilweise verboten hat. Menschen, die in China waren, brachten das Coronavirus in zahlreiche Länder weltweit. Sie steckten dort andere Menschen an. Auch Deutschland ist betroffen. Hier gab es bisher 27 Krankheitsfälle, von denen man weiß.

Ansteckend, aber kein Grund zu Angst

Covid-19 ist tückisch. Das Virus kann bereits übertragen werden, wenn Betroffene noch gar nichts von der Krankheit merken. Es wird vermutlich über Tröpfchen übertragen, zum Beispiel beim Husten oder Niesen. Zudem kann man sich wahrscheinlich durch Hautkontakt anstecken, wenn die Viren so in die Augen oder den Mund geraten.

Experten sagen dennoch, dass man keine Angst vor Covid-19 haben muss. Die meisten Patienten erholen sich wieder davon, viele haben sogar kaum Beschwerden. Vor allem ältere Menschen oder solche, die bereits eine andere Krankheit haben, können durch das Coronavirus aber schwer erkranken. Die Gefahr darf also auch nicht unterschätzt werden.

Was hilft und was nicht

Einen Impfstoff oder Medikamente gegen das Coronavirus gibt es noch nicht. Forscher weltweit arbeiten gerade daran. Doch es gibt Möglichkeiten, sich zu schützen. Am wichtigsten ist Hygiene: Mehrmals täglich mit Seife gründlich die Hände waschen. Außerdem sollte man sich nicht mit den Händen ins Gesicht fassen. Vor allem der Mund und die Augen sollten gemieden werden.

Zudem sollte man Abstand zu Menschen halten, die Niesen oder Husten. Auch wenn sie in den meisten Fällen wohl nur eine harmlose Erkältung haben. Die Krankheit ist dagegen kein Grund, Menschen mit asiatischem Aussehen oder chinesisches Essen zu meiden. Beides hat mit der Krankheit nichts zu tun. Die ist inzwischen ohnehin ein weltweites Problem.